HOME REVIEWS CONTACT NEWS ARCHIV

Social Gaming - Was ist das?

Was genau kann man sich unter Social Gaming vorstellen? Eigentlich ist es relativ einfach erklärt: Spiele, die man gemeinsam mit anderen spielen kann sind Social Games. Theoretisch ist Schach ein Social Game, aber im Zusammenhang mit dem Begriff bezeichnet man eher Spiele, die via Internet gespielt werden können.

Den großen Durchbruch dieser Gattung von Spielen kam mit ISDN Internet Verbindungen und dem Breitbandinternet, das darauf folgte. Als kurz nach der Jahrtausendwende DSL in vielen Haushalten verfügbar wurde und die Preise akzeptable wurden, begann der Siegeszug endgültig. Gerade Spiele wie Counter Strike sind fast jedem heutzutage ein Begriff - was aber auch oftmals an der einseitigen Killerspiel-Debatte liegt, die pünktlich zu jedem Amoklauf wieder und wieder auf den Tisch kommt. Leider leben einige Politiker immer noch hinter dem Mond und für wen das Internet immer noch "Neuland" ist, wird unter Garantie keine Ahnung von Videospielen haben.

Der nächste große Player unter den Social Games waren die sogenannten MMORPGs (Massive Multiplayer Online Roleplay Games). World of Warcraft ist 15 Jahre nach seinem Erscheinen immer noch der Platzhirsch in diesem Genre und zieht monatlich Millionen Spieler weltweit in seinen Bann. Gerade bei Spielen wie World of Warcraft steht die soziale Komponente stark im Fokus. Wer nicht gemeinsam mit anderen Menschen spielt und zusammenarbeitet wird kaum Erfolg haben. Das Spiel ist auf keinen Fall für Solo Spieler geeignet.

Im Laufe der Jahre wurden immer mehr Videospiele auf Social Gaming getrimmt. Rennspiele erhielten Multiplayer Modi, Sportspiele und Actionspiele ebenfalls. Ein gutes Beispiel hierfür ist GTA V mit dem angeschlossenen Online Modus. Seit fast 7 Jahren erfreut sich das Action Game höchste Beliebtheit und generiert gewaltige Summen für den Hersteller.

Aber abseits der klassischen Spiele gibt es in den letzten Jahren auch einen neuen Trend. Das Online Glücksspiel wird immer beliebter, dank der Zugänglichkeit via Smartphones und Tablets. Vor allem die klassischen Slot Spiele sind extrem beliebt bei den Spielern. Man unterscheidet allerdings zwischen Online Casinos und Social Casinos. Bei beiden handelt es sich dennoch um die üblichen Casino Spiele.

Auf den ersten Blick erschließt sich einem der Unterschied zwischen Online und Social Casinos nicht unbedingt. Während man bei einem Online Casino um echtes Geld spielt und wettet, ist dies bei Social Casinos nicht unbedingt der Fall. Man setzt hier eher auf das sogenannte Freemium Konzept, welches auch oftmals bei Videospielen angewendet wird. Generell ist das Spiel kostenlos, aber man zahlt hier für Extras. Beispielsweise Extra Spiele, Geschenke für Freunde, unterschiedliche Designs und lauter andere Dinge.

Was durchaus interessant ist, ist die Tatsache, dass die meisten Menschen Social Casinos ihren Freunden und Verwandten empfehlen. Social Casinos sind also unter allen Social Games das am meisten empfohlene Medium laut dem Contrive Datum Insights Report.

Wohin die Reise mit den Social Games geht, weiß man nicht genau. Immer wieder wird neue Technik Einzug halten und neue Spiele und Möglichkeiten bieten. Es ist aber ein Fakt, dass der soziale Faktor den Spielspaß enorm steigern können. Egal ob Glücksspiel oder traditionelle Spiele. Spiele wie World of Warcraft werden auch die nächsten 10 Jahre noch Millionen von Spielern für den Monitor fesseln, während die Smartphones immer mehr und mehr Zugang zu klassischen Spielen wie Poker und Co bieten.




Content Copyright (c) 1995-2019 GAMEFRONT Frank Michaelis, GAMEFRONT Online. All Rights Reserved. Redistribution of GAMEFRONT Content in part or in whole without prior written content is a violation of federal copyright law. All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners. [Hinweis / Impressum / Nutzungshinweise] [Datenschutzerklärung]