HOME REVIEWS CONTACT NEWS ARCHIV

Ein Gefühl von Nostalgie: James Bond 007 für den Game Boy

Er ist Womanizer, Jet-Setter und der bekannteste Agent Englands: James Bond, besser bekannt als 007, besitzt die Lizenz zum Töten und den Charme, der jede Frau um den Verstand bringt und stand schon oft im Fokus vieler Videogames wie GoldenEye Rogue Agent, dessen Review hier auf gamefront.de zu finden ist. Bis is zum Jahre 1998 hatte der Geheimagent im Kino bereits 18 Einsätze erfolgreich hinter sich gebracht.

Die Welt war gerettet, die Bösewichte dem Erdboden gleich gemacht und die Queen begeistert. Im kultigen Adventure für den Game Boy muss der britische Spion einen heiklen Auftrag lösen.&xnbsp;Das Game Boy-Spiel, das Ende der 90er Jahre erschien, erzählt jedoch eine eigene Story, in der die Welt vor einem russischen General beschützt werden muss.

Alles beginnt in einem chinesischen Dorf, wo sich Bond gegen den weiblichen Boss Zhong Mae behaupten muss. Ausgebildet in Martial Arts verteidigt sie die Herausgabe wichtiger Waffenpläne. Doch Bond kann die Dokumente sichern und reist zurück nach London, wo ihm das Ausmaß der geheimen Pläne bewusst wird. Was folgt ist eine Reise um die Welt. Von London geht es in die Sahara, nach Kurdistan, Marrakesch und Tibet. Ganz im Stil der Originalfilme kämpft sich Bond durch exotische Landschaften, fiese Gangster und deckt eine Verschwörung internationalen Ausmaßes auf. Es gibt niemanden, der diesen Job besser erledigen kann!

Quelle: Pixabay


Ein Anflug von Nostalgie

Wer James Bond kennt, weiß, was er mit dem Gameplay für den originalen Game Boy bekommt. Eine filmreife Story mit verwobenen Handlungen, die aber keinen Player vor große Herausforderungen stellen. Inhaltlich ist das Spiel ein angenehmer Zeitvertreib, der das Gefühl von Nostalgie in jedem Fall aufkommen lässt. Über das Design kann man sich streiten oder man akzeptiert bzw. schätzt, dass der Game Boy in seinen visuellen Möglichkeiten einen eigenen Stil hatte.

Durch den Topdown-Blickwinkel wird das Jump 'n' Run-Game von der Vogelperspektive aus beobachtet. Aus heutiger Sicht wirkt die verzerrte Sichtweise etwas ungewöhnlich, sie war aber für den Game Boy eine der meistgenutzten Varianten. Auf diese Weise kämpft sich der Spieler durch insgesamt 11 Level und nutzt ein ganzes Arsenal an Waffen und seine Fäuste als hilfreiche Unterstützung. Davonschleichen, unentdeckt bleiben und die Missionen erfolgreich beenden - das gehört ebenfalls zu den Aufgaben, um die Kapitel abzuschließen.

Quelle: Pixabay


Frank says

Die Entwickler haben sich Mühe gegeben, das Gefühl der Filme im Game widerzuspiegeln. Und das ist es ihnen gelungen. Kleine Gimmicks und Anlehnungen an die Originalfilme sorgen nicht nur bei Fans für gute Laune. So ertönt zum Beispiel jedes Mal, wenn ein wichtiges Item gefunden wurde, das musikalische Thema von Monty Norman. Ebenfalls passt sich der Soundtrack an die jeweiligen Welten an und variiert in seinen Stilen. Zwar klingt alles etwas sehr mechanisch, doch die Liebe zum Detail kommt zum Vorschein.

Die steigenden Schwierigkeitsgrade der Level, welche ausschließlich über den Cursor und die beiden A/B-Knöpfe bewältig werden, zeigen ebenfalls Ideenreichtum. Die Wechsel der Schauplätze, die Verschwörung im Hintergrund und das Waffenarsenal bringen Abwechslung ins Spiel. Einziger Nachteil: Besonders zu Beginn des Spieles sind die zu lösenden Missionen zu simpel gestrickt und lassen sich in Sekundenschnelle enträtseln. Mehr Knobelei und Abwechslung hätten hier gut getan.

Neben den Missionen verstecken sich im Retrogame aber noch einige Easter Eggs, die jeder Gamer zu entdecken versuchen sollte. Eine geheime Baccarat-Runde wartet bereits auf den Spieler. Wie das Mini-Game gefunden werden kann und die trickreiche Einladung zum Spiel ist unter gamerankings.com nachzulesen. Auch hier ist die Liebe zum Detail erkennbar, ist Baccarat doch als James Bonds Lieblingsspiel bekannt.

Als Spieler ist man gut beraten, die Grundregeln des Kartenspiels im Vorfeld zu verstehen. Wer sich schon auf die Suche nach dem Easter Egg macht, sollte erst einen Blick in das Regelwerk von Baccarat werfen. Baccarat.com.de erklaert das Spiel fachmaennisch und ist als Trockenübung vor dem digitalen Zocken sehr zu empfehlen. Die unterschiedlichen Varianten von Punto Banco bis Chemin de Fer werden hier erläutert und auf clevere Strategien aufmerksam gemacht. So ist der Erfolg im Game Boy-Spiel garantiert, was sich auch in der Belohnung und für den Verlauf des Spieles auszahlt.

Quelle: Pixabay

In Summe ist dem Game James Bond 007 kein Quantensprung gelungen, aber für Unterhaltung sorgt es dennoch. Den großartigen Spielspaß verhindern kleinere Bugs, wie unsichtbare Hindernisse oder Kugeln, die ihr Ziel aus unerklärbaren Gründen verfehlen. Das ärgert.

Wer sich aber über eine Runde Retro freut und seinem Game Boy einen Ausflug in die Vergangenheit schenken will, ist mit dem britischen Geheimagenten bestens beraten. Eine schöne Abwechslung in Zeiten der komplexen Storylines und grafischen Meisterleistungen. James Bond nimmt mit auf die Reise in die späten 90er!




Content Copyright (c) 1995-2019 GAMEFRONT Frank Michaelis, GAMEFRONT Online. All Rights Reserved. Redistribution of GAMEFRONT Content in part or in whole without prior written content is a violation of federal copyright law. All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners. [Hinweis / Impressum / Nutzungshinweise] [Datenschutzerklärung]